Seite auswählen

Hallo Buchfan

 

Schön Dich hier zu haben. Bald bin ich wieder komplett online.
Ich freue mich auf Dich!

Und wie ein guter Freund…

Seit fast 100 Jahren wird Deutschland mit neuen Medien überflutet. Seit den 20er-Jahren können die Menschen Radiosendungen verfolgen und spannende Kinofilme erleben. 1935 kam das Fernsehen hinzu und heute verfolgt alle Welt das Nachrichtengeschehen in Echtzeit im Internet und streamt Filme, Musik und lädt Videospiele herunter. Doch trotz dieses umfangreichen Angebots findet das gute alte Buch noch immer seinen Platz im Regal. Und dafür gibt es auch zahlreiche Gründe.

Lesen bildet
Diese Weisheit hat auch heute noch ihre Gültigkeit. Denn während das Internet meist davon lebt, dass Informationshäppchen in möglichst kurzer Zeit an das Publikum gebracht werden, hat ein Autor, der Bücher und umfangreiche Artikel schreibt, die Zeit, seine Gedanken zu entwickeln. Und das kommt auch dem Leser zugute. Denn auch er hat die Chance, die Überlegungen des Autors nachzuvollziehen, das Für und Wider zu erwägen und sich dann sein eigenes Bild zu machen. Und dieses Mitdenken vertieft das Wissen, während die Informationspartikel aus dem Netz meist so schnell vergessen werden, wie sie gelesen wurden.

Lesen fördert die Fantasie
Lesen bedeutet Kopfkino. Bei jedem Leser sehen die Protagonisten einer Geschichte in der Fantasie ein wenig anders aus. Und die Beweggründe, die sie zu ihrem Handeln treiben, werden von jedem anders interpretiert. Wie eindimensional ist im Vergleich dazu ein Kino- oder Fernsehfilm. Der Regisseur bestimmt die Darsteller, die eben so aussehen, wie sie aussehen. Und auch die Gedankengänge, nach denen sie agieren, bleiben dem Zuschauer weitgehend verborgen. Es sei denn, er hat vorher das Buch zum Film gelesen. Anders ist es etwa bei einem Roman, der oft über viele Jahrzehnte seinen Zauber entwickelt. Nehmen Sie einfach ein Werk zur Hand, das Sie vor einigen Jahren gelesen haben. Sie werden feststellen, dass Sie heute einen völlig anderen Roman lesen, da Ihre Lebenserfahrung in die Lektüre mit einfließt.

Lesen entschleunigt
Ein spannender Roman kann den Leser über viele Stunden in seinen Bann ziehen. Und in dieser Zeit wird er nicht das Bedürfnis haben, etwas anderes zu tun, als zu lesen. In unserer schnelllebigen Zeit des Stresses und des Multitaskings ist das ein unschätzbares Geschenk.

Unendliche Vielfalt
Der neugierige Leser kann aus einem schier unbegrenzten Sortiment wählen. Ob Werke von Aristoteles, die im vierten Jahrhundert vor Christus entstanden oder der aktuelle Gartenratgeber, der Buchhändler oder Online-Händler hat sie alle parat. Der Kunde muss sich nur entscheiden. Und wie ein guter Freund wartet ein einmal erworbenes Buch geduldig, bis es das nächste Mal gebraucht wird.